Abmahnschutz

Händlerbund und Käuferschutz

Der Online Handel hat die uns vertrauten Gesetze des Handels außer Kraft gesetzt: Das Prinzip des "Treu und Glauben" ist weitgehend außer Kraft, da der Händler dem Kunden nicht mehr in die Augen sehen kann. Immer mehr Fälle von Betrug und Missbrauch von Garantieleistungen etc landen daher vor Gericht. Ein Online Händler ist daher gut beraten, einem Händlerbund beizutreten, der etwa über www.haendlerschutz.com gewährleistet wird.

Gemeinsam stark: Was für Gewerkschaften gilt, gilt auch für den Online Handel. Eine Gemeinschaft von Händlern, also ein Händlerbund, kann sich ein Netzwerk von Anwälten und mithin einen Rechtsschutz für alle Mitglieder leisten. Hier ist es wie bei einer Vertretung von Arbeitnehmern. Der Einzelne ist den Mechanismen des Marktes schutzlos ausgeliefert, während eine Gemeinschaft von Gleichgesinnten eine starke Basis schafft, um einen Musterprozess gewinnen zu können:

Einer für Alle und Alle für Einen, - wie bei den berühmten Musketieren. Der unter www.haendlerschutz.com angebotene Dienst erspart dem einzelnen Online Händler also eine private Rechtsschutzversicherung oder die Zugehörigkeit zu einer heute häufig ineffektiven Gewerkschaft, welche in der Regel die Rechte von privaten Online Händlern ohnehin nicht vertritt. Man könnte den Händlerbund also auch als die Gewerkschaft des 21. Jahrhunderts bezeichnen.

Schutz für beide Seiten: Käuferschutz

Der Käuferschutz ist ein weiteres Instrument, um dem Online Handel eine Struktur und Sicherheit zu geben. Hier wird etwa geregelt, wann, wie oft und in welchem Umfang ein Kunde von seinem Recht zum Umtausch, also dem Käuferschutz bei Unzufriedenheit, Gebrauch machen kann. www.haendlerschutz.com bietet auch hier Sicherheit.

Auch dem Käuferschutz wohnt eine gewisse Unsicherheit bei, da der Online Händler sich in der Regel kein Bild vom Kunden machen kann. In den sozialen Netzwerken zum Beispiel kursieren "Gebrauchsanleitungen" für nicht zahlungswillige Kunden, wie man möglichst oft Schuhe umtauscht und diese möglichst lange benutzt, ohne dafür zu bezahlen. Da es nicht möglich ist, soziale Netzwerke zu blockieren oder sittenwidrige Inhalte zu streichen, ist es für Online Händler sinnvoll, sich einer Gemeinschaft anzuschließen, welche stark genug ist, den Käuferschutz im Sinne der Händler vor Gericht durchzusetzen.

Der Käuferschutz ist bei einem anonymen Handel sicher in erster Linie für den Kunden wichtig, der nicht mehr mit Bargeld bezahlt und dem daher die grundsätzliche Sicherheit eines direkten Handels fehlt. Allerdings muss auch der Online Händler eine gewisse Sicherheit haben: Anderenfalls wird der Online Handel nicht bestehen können, was weder im Interesse der Kunden noch der Händler liegen sollte. www.haendlerschutz.com liefert also ein für alle Beteiligten nützliches Instrument zur Regulierung einer neuen Art des Handels.



Schutzpaket


Händlerschutz Schutzpaket
© 2017 AGB.info - Alle Rechte vorbehalten - Händlerschutz Händlerbund